Seite auswählen

Musik

 

Das Leben ist ein Wunder

Musik ist ein Wunder für sich selbst. Musik löst Konflikte und macht Menschen glücklich.

 

News

Neu im Repertoire ist „Nennen wir’s Alleine“
Dies ist ein Album für alle die, die es kennen Alleine zu sein
und vielleicht so gemerkt haben, dass es wichtig ist eine eigene Meinung zu haben. Diese Lieder sollen mitteilen, dass es das Gefühl des alleine sein gibt, es aber tatsächlich nicht die Realität ist und man glücklich sein kann, wenn man das will.

weiterlesen

Über mich

Christians leben mit der Musik begann, als er drei Jahre alt war. Er fing an ein großes Interesse für das Schlagzeugspielen zu entwickeln, sich mit Rhythmen zu beschäftigen und eine kreative Ader begann, sich in ihm aufzubauen. Als er anfing, sich aus diversen Gegenständen, wie z. B. Eimer und Stöcke, ein Schlagzeug zu bauen, erkannte noch niemand, was in ihm geschah. Da niemand sein Talent erkannte und er zu klein war, um sich selbstständig an der Musikschule anzumelden, fing Christian an, selbst zu trainieren.
Zunächst entdeckte er seine Stimme. Christian hat sich heimlich emotional ausgelebt und viele Musikstücke leidenschaftlich mit gejodelt. Bis die pubertäre Phase seines Weges kam und er mit seiner Selbstfindung, Ausbildung, anderen Jugendlichen, Job, Zukunft, und “Hilfe!!“ beschäftigt war.

Während dieser Zeit öffnete sich für ihn eine Tür, und somit wurde klar, er muss Musik machen. Das ist das einzige, was er kann. In jener Zeit lernte Christian 2006 zwei Männer kennen, die seinen Lebensweg sehr beeinflussten.
Mit dem Einen macht er bis heute Musik. Er stieg in ein Musikprojekt (Projekt Ephram-World) mit ein, an dem er interessiert war und die Vorstellung hatte, dort die Drums zu spielen. Die Band hat einen sehr guten Drummer, doch für den E-Bass war noch niemand gefunden. Somit übernahm Christian diese Rolle und lernte dieses Instrument schnell kennen und investierte viel Zeit, um zu üben.
Der Andere entdeckte seine Stimme und empfahl ihm, Gesangsunterricht zu nehmen. Christian hat direkt eine Gesanglehrerin aufgesucht und Unterricht genommen.
Jetzt nahm er Gesangsunterricht, lernte Bass spielen und machte jeden Tag Musik. Da, war es nicht weit, den Weg zur Gitarre und zum Klavier zu finden.

Seine Überlegung war es, wenn er selbst Songs schreiben möchte, dann benötige er ein Harmonieinstrument. Gesagt getan. Christian besorgte sich eine Gitarre und ein E-Piano und fing an, diese Instrumente in sein Lernprogramm mit einzubeziehen.
Nun war es an der Zeit, zu üben. Schließlich möchte er diese Instrumente nicht nur anschauen, sondern, vielmehr will er sie spielen.
Ein vierjähriges Selbststudium begann, eine sehr harte Zeit, in der Christian sehr oft mit sich kämpfen musste. Es war nicht einfach, sich immer an die Arbeit zu zerren und endlose Übungen zu absolvieren. Doch einen anderen Weg gibt es nicht. Während diesem Selbststudium (vierjährige Musikreise) lernte Christian viele andere Musiker kennen und hat zudem ein Praktikum an der Popakademie Mannheim absolviert. Das war sehr hilfreich. Er konnte sich dort mit Musikern (z. B. Mousse T., Smudo, Xavier Naidoo) unterhalten, die sich die Musik als Beruf ausgewählt haben.

Jetzt war sein Entschluss klar, er macht Musik.
Da Christian aber schon immer den Menschen etwas geben will, würde er gerne seine Musik teilen und damit anderen davon etwas abgeben.
Dieser Entschluss wehte ihn, wie der Wind, zu diversen Produzenten, mit denen er an seinem ersten Album arbeitet. Was bedeutet, dieses Album wird bald erscheinen.
Da er einzielstrebiger Mensch ist und ihm dies nicht genügt, arbeitet er auch zusätzlich mit anderen Musikern an weiteren Projekten, um noch mehr Fortschritt zu machen.
Denn sein Ziel ist es: Immer mehr Menschen etwas näher zu bringen, dass sie vielleicht noch nicht kennen.

Partner